Und wenn der Film entwickelt ist, dann machen wir einen Dia Abend!

  • Portrait von Jennifer Scales im Connecting Europe Express
Die gute alte Diashow

Wisst ihr noch? Früher haben wir im Urlaub immer Dias gemacht. Wochen später, wenn der Film entwickelt war und die Dias gerahmt im Magazin bereit waren, wurde zum Dia Abend eingeladen. Und dann wurden die Urlaubsfotos gezeigt, inklusive aller doppelten Motive, verwackelter Aufnahmen und den Bildern, auf denen einfach alle doof geschaut haben … Ach, herrliche Zeiten.

Heute machen wir im Urlaub nicht ein oder zwei Filme mit 36 Bildern voll, sondern fotografieren nahezu ununterbrochen. Den Strand, das Essen, die süße Straßenkatze, den Sonnenuntergang, … und haben dann hunderte von Aufnahmen, die nie wieder jemand zu sehen bekommt. Und wir fotografieren natürlich nicht nur im Urlaub. Auch wenn heute alles anders zu sein scheint, es gibt eine Neuauflage der Diashow.

Mit „Stories“ ist das Fotos zeigen wieder zurück gekommen. In fast allen sozialen Netzwerken gibt es die Möglichkeit aktuelle Bilder für begrenzte Zeit als Status zu posten. Statt rückblickender Diashow gibt es sozusagen eine Liveübertragung in Echtzeit. Worauf ich hinaus will? Genau das habe ich auf meiner Reise im Connecting Europe Express auch gemacht. Die Bilder die ihr hier seht (Zum Teil sind das im Original auch kleine Videos), habe ich Tag für Tag in meinen Instagram Stories geteilt, und als sogenannts Highlight abgespeichert.

Die Diashow zu meiner Zugreise. Inklusive verwackelter Motive und Bildern, auf denen ich blöd schaue. ENJOY!